Kindergärten 2018-09-18T10:39:24+02:00

Kindertagesstätten unserer Gemeinde

Leitbild der Kindertagesstätten der Evangelischen Klosterkirchengemeinde Cottbus 

Wasser:

Wir wissen uns getragen von unserem christlichen Glauben sowie von der Gemeinschaft in der Evangelischen Klosterkirchengemeinde Cottbus und unter den drei Kitas der Gemeinde. Die Geschichten der Bibel und das Feiern kirchlicher Feste nähren unseren Glauben.

Wir sind in Gottes gute Schöpfung eingebunden und tragen für sie Verantwortung.

Segel:

Gottes Kraft setzt und hält uns in Bewegung. So können wir Kinder und deren Familien auf dem Weg durch wichtige Jahre liebevoll begleiten.

Menschen an Bord:

Die Besatzung unseres Schiffs arbeitet zusammen. Der „Kapitän“ – die Leitung – sorgt für eine regelmäßige partnerschaftliche Verständigung im Team. Die Leitung regelt klare, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angemessene Verantwortungsbereiche und Strukturen. So werden Stärken und Begabungen genutzt und ausgebaut. Die „Crew“ begegnet einander mit Respekt und steht in einem vertrauensvollen Austausch.  

Mitreisende jeder Herkunft sind willkommen!

Auftrag der Mannschaft ist es, Kinder und Familien an Bord zu nehmen, um gemeinsam unterwegs zu sein.

Horizont:

Auf zu neuen Ufern!

Wir sind gemeinsam auf Entdeckungsreise in neue unbekannte Länder, Kulturen und Traditionen. Miteinander erweitern wir unseren Horizont und sammeln Wissen und Erfahrungen. Die Art und Weise, wie fremde Menschen leben, ist für uns Bereicherung.

Weitere Schiffe:

Wir sind gemeinsam mit anderen unterwegs und wissen uns verbunden mit den anderen evangelischen Kitas. Mit kulturellen Einrichtungen, Grundschulen, Jugendamt, Fördereinrichtungen u.a. tauschen wir uns regelmäßig aus.

Klostersternchen

Anschrift:

Schillerstr. 56

03046 Cottbus

Telefon: 0355/33508

Ansprechpartnerin: Frau Ludwig

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Email: klostersternchen@klosterkirchengemeinde.de

Entsprechend der geltenden Betriebserlaubnis können in unserer Kita 43 Kinder im Alter von 1 Jahr 10 Monaten bis zum Schuleintritt aufgenommen werden.Unsere Einrichtung hat montags bis freitags von 6.45 Uhr bis 16.45 Uhr geöffnet, ausgenommen 2 Wochen Schließzeit in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr sowie Brücken- und pädagogische Schließtage.

Zu unserem Team gehören zur Zeit fünf pädagogische Mitarbeiterinnen und eine Wirtschaftskraft. In unserer Einrichtung ist auch die „Klosterküche“ untergebracht, in der zwei Köch_innen täglich nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für die drei Kitas der Klosterkirchengemeinde kochen. 

Praktikanten und Praktikantinnen, ehrenamtliche Mitarbeiter/innen und weitere Zusatzkräfte unterstützen unsere Arbeit. Wir begleiten Auszubildende auf ihrem Weg in die Praxis.

Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit sind die Grundsätze der Elementaren Bildung des Landes Brandenburg. Seit 2016 sind wir BETA-Gütesiegel zertifiziert.

Unsere Kita befindet sich im Herzen unserer Stadt in unmittelbarer Nähe des Staatstheaters. Der Hinterhof mit seinen großen alten Bäumen, einer Wiese und dem Spielplatz lädt zum Spielen, Bewegen, Buddeln und auch zum Ausruhen ein. Die kurzen Wege zum Theater, zur Bibliothek, zum Wochenmarkt, der Puppenbühne, zu verschiedenen Kirchen u.a. werden gern für Ausflüge und Unternehmungen genutzt. Eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist gegeben.

Die Aufteilung und Gestaltung der Räume eröffnen den Kindern die verschiedensten Möglichkeiten, ihre Bedürfnisse und Interessen wahrzunehmen. Die auffordernde und anregende Einrichtung der Bildungsbereiche Körper Bewegung Gesundheit, Sprache Kommunikation Schriftkultur, Musik, Darstellen und Gestalten, Mathematik und Naturwissenschaften, Soziales Leben, Religiöse Grunderfahrungen lädt die Kinder ein und fordert sie auf, sich mit allen Sinnen dem Forschen, Spielen, Tanzen, Schreiben, Rechnen und auch (Vor)Lesen zu widmen. Für die Phasen von Ruhe und Entspannung bieten sich die Rückzugsbereiche an.

Im Jahreslauf feiern Kinder und Mitarbeitende die christlichen Feste. Wir laden die Kinder und deren Familien zur Begegnung mit unserem Glauben ein. Uns ist jedes Kind willkommen. Die Inklusion von Kindern unterschiedlicher Herkunft und Prägung ist uns besonders wichtig. Unsere Kita ist offen für alle Kinder. Wir betreuen sie in Ihrer Einzigartigkeit unabhängig von Status, Herkunft, Konfession, Verhalten, ohne und mit Behinderung.

Arche Noah

Anschrift:

Walther-Rathenau-Str. 44

03044 Cottbus

Telefon: 0355/860891

Ansprechpartnerin: Frau Kurth-Klöpper

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Email: archenoah@klosterkirchengemeinde.de

Am nördlichen Stadtrand von Cottbus finden Sie unseren Ev. Kindergarten Arche Noah in ruhiger, von Einfamilienhäusern und viel Grün geprägter Lage. Sie können uns bequem mit dem Bus, der Straßenbahn, dem Auto, Ihrem Fahrrad oder auch zu Fuß erreichen. Und wir können ebenso bequem in die Stadt gelangen, um das Puppentheater, den Tierpark, die Museen und andere Einrichtungen zu besuchen.

Unser Gebäude wird von einem großen Garten mit großzügiger Spielfläche, verschiedenen Spielgeräten und hohen Bäumen umrahmt, dort verbringen wir die meiste Zeit am Tag. Auf unserer Terrasse können wir unsere Mahlzeiten einnehmen oder nutzen sie zum Spiel. Gern sind wir und mit den Kindern auch unterwegs. Die Spielplätze des Stadtteils und der nahegelegene Wald laden immer wieder zu Ausflügen ein. 

Entsprechend der Betriebserlaubnis können in unserer Kita 37 Kinder im Alter von 1 Jahr 10 Monaten bis  zum Übergang in die Schule betreut werden. Unsere Einrichtung hat montags bis freitags von 6.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Wir haben in den Sommerferien zwei Wochen Schließzeit. Außerdem ist die Kita zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel geschlossen. 

Wir sind derzeit ein Team von 5 pädagogisch, staatlich geprüften Mitarbeitenden, mit spezifischen Zusatzausbildungen (kompensatorische Sprachförderung, Religionspädagogik, Erfahrungen in der Heilerziehungspflege, Montessori-Diplom, Praxisanleitung, Sozialfachwirte) und einer Wirtschaftskraft. Praktikantinnen, ehrenamtliche Mitarbeitende und weitere Zusatzkräfte unterstützen unsere Arbeit. Seit 2016 sind wir BETA-Gütesiegel zertifiziert.

Wir arbeiten offen, d. h. dass die Kitaräume in eigene Funktionsbereiche eingeräumt sind. Die Kinder suchen sich nach ihrem Bedürfnis und Interesse ihren Spielort, ihre Spielfreund oder die vertrauten Erzieherin. Im Spiel werden die Neugierde und das Interesse des einzelnen Kindes wahrgenommen, wertgeschätzt und unterstützt. Jedem Funktionsbereich ist eine Erzieherin zugeordnet. Sie beobachtet, reflektiert und gibt Anregung und Unterstützung zum Weiterentwickeln der Spielidee des Kindes. So können kleinere oder größere Projekte entstehen. Das Raumkonzept wird gemeinsam mit den Kindern entwickelt. 

Die Arbeit im Kindergarten basiert auf den kirchlichen und staatlichen Vorschriften in ihrer jeweiligen Fassung. Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit sind die Grundsätze der Elementaren Bildung des Landes Brandenburg.

Der Kindergarten ist ein spezifisches Angebot der Jugendhilfe in kirchlicher Trägerschaft und erfüllt den gesetzlich anerkannten Erziehungs-, Betreuungs- und Bildungsauftrag in Ergänzung zur Familie.

Hier erleben die Kinder, Eltern, Familien, Besucher und auch wir Mitarbeiterinnen die Erfahrung von Angenommen-Sein, Kreativität, Wärme und Licht. Unsere Arbeit mit den Kindern und Familien ist motiviert durch die eigene Erfahrung, dass ein Leben nach christlichen Grundsätzen, ein selbstbestimmtes, friedvolles und somit ein lebenswertes ist. Wir wollen ein Platz im Leben der Kinder und Familien sein, der von Annahme, Geborgenheit, Vertrauen, liebevoller Zuwendung, Eigenverantwortlichkeit und würdevollem Miteinander geprägt ist.

Die Klosterkirchengemeinde unterstützt unsere Arbeit. In ihrem Auftrag begleiten wir die uns anvertrauten Kinder in den ersten Jahren ihres Aufwachsens und laden die Familien zur Begegnung mit der christlichen Religion und Gemeinde ein.

Kindergarten „Philipp Melanchthon“

Anschrift:

Hans-Sachs-Str. 27

03046 Cottbus

Telefon: 0355/25859

Ansprechpartnerin: Frau Plasan

Sprechzeiten: donnerstags in der Zeit von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Email: kindergarten.melanchthon@klosterkirchengemeinde.de

Das „ Philipp – Melanchthon – Haus“ in der Hans-Sachs-Straße in Cottbus beherbergt die Evangelische Kindertagesstätte und den Gottesdienstraum für den westlichen Teil der Evangelischen Klosterkirchengemeinde Cottbus. Unser Kindergarten öffnet montags bis donnerstags in der Zeit von 6:30 Uhr bis 17:00 Uhr, freitags von 6:30 Uhr bis 16:30 Uhr.

Unsere Einrichtung besuchen Kinder aus christlichen Familien, Familien ohne konfessionelle Bindung oder anderer Religionen. Mit Kindern und Eltern, die aus anderen Ländern zu uns kommen und welche die deutsche Sprache erst erlernen, versuchen wir auf verschiedene Weise zu kommunizieren. Seit 2016 sind wir BETA-Gütesiegel zertifiziert.

Um unserem Auftrag, Kinder ihrem Entwicklungsstand entsprechend zu betreuen, zu bilden und zu erziehen, gerecht zu werden, haben wir den Krippenbereich, das „Kindernest“ und den „Kindergarten“ als zwei separate Bereiche, die aber baulich wiederkehrende Elemente (Decken, Lampen) aufweisen und durch Glastüren und große Fenster Sichtkontakt gewähren, eingerichtet. Kindergartenkinder finden nach Absprache selbstständig den Weg ins „Nest“, die Kinder kennen die Erzieher/Erzieherinnen beider Bereiche. Im Garten treffen sich Kleine und Große täglich.

Im 2014 fertig gestellten Erweiterungsanbau können 24 ein- bis dreijährige Kinder miteinander den Tag verbringen. Hier wird in zwei großen und  zwei kleinen Räumen, im Waschraum und im Garderobenbereich gespielt, gegessen, geplanscht, gesungen, gelacht, gestaunt und erforscht, geträumt und geschlafen. Und jeder Tag ist ein großes Abenteuer im Leben der kleinen Kinder, das anstrengend und aufregend ist. Gern kommen ältere Kinder zu Besuch und spielen oder essen mit den Kleinen.

Die Kinder des Kindergartens (ab ungefähr drei Jahre) treffen sich ab 8.00 Uhr zum Frühstück  in der Essensstube.  Anschließend finden sich die Jüngsten im Erdgeschoss, die älteren Kinder in der oberen Etage zusammen, nutzen den Garten oder den Saal, um ihren Interessen nachgehen und im Spiel Erlebtes zu verarbeiten und mit anderen Kindern die Welt verstehen zu lernen. Die Kinder suchen in Projekten mit Begleitung der Erzieherin/des Erziehers Antworten auf ihre Fragen, beschäftigen sich umfassend mit einem Thema in allen Bildungsbereichen. Darum kann es vorkommen, dass in einer Woche sportliche oder sprachliche, musikalische, religionspädagogische oder bildnerische Aktivitäten überwiegen. 

Dieser Bereich unserer Kita befindet sich im Altbau des „Philipp-Melanchthon-Hauses“.

Am Vormittag treffen wir uns zum Morgenkreis, der Raum für Gemeinschaft der Kinder mit ihrer Bezugserzieherin gibt, für Lieder und Gebete, für den Austausch wichtiger Erlebnisse, zum Zusammentragen der Themen, die die Kinder derzeit beschäftigen, für die Planung des Tages und der folgenden Zeit.

Der Garten mit verschiedenen Bäumen bietet vielfältige Bewegungs- und Spielmöglichkeiten. So können auch in der Stadt Vögel und Käfer beobachtet werden, Blumen und kleine Nutzpflanzen gehegt und gepflegt werden.

Musik ist uns sehr wichtig. Wir singen viel, es erklingen Gitarre, Flöte, Akkordeon, Klavier und Orgel. Schön ist es, wenn Erwachsene ihre Musikinstrumente vorstellen. Orff`sche Instrumente bieten den Kindern im Spiel die Möglichkeit, sich musikalisch zu betätigen. Einmal monatlich kommt die Kantorin der Kirchengemeinde, Frau Susanne Drogan, in die Kita, um mit Kindern zu singen und zu musizieren. 

Dieses gern gesungene Kinderlied drückt unsere Grundhaltung aus. Wir wissen uns von Gottes Liebe getragen und wollen dies Kindern und Familien im täglichen Miteinander weitergeben.
Unserem Anspruch, jedes Kind dort abzuholen, wo es in seiner körperlichen, geistigen und emotionalen Entwicklung steht und es entsprechend seines ihm eigenen Entwicklungstempos zu begleiten, wollen wir trotz eng begrenzter gesetzlicher Personalausstattung gut gerecht werden. Dazu schaffen wir eine ansprechende und auffordernde Umgebung für die Kinder.
Die Kinder legen Ruhe- und Schlafphasen im Tagesablauf ein. Kinder, die mittags nicht schlafen können, hören Geschichten und finden im ruhigen Spiel Entspannung.
Wir gestalten wöchentlich eine Kita-Andacht, erleben den Verlauf des Kirchenjahres, feiern gern gemeinsam Feste und Familiengottesdienste. Dabei arbeiten wir eng mit dem Pfarrer des Gemeindebezirkes, Herrn Stephan Magirius, zusammen. Für die Kinder im letzten Jahr vor der Schule kommt die Gemeindepädagogin, Frau Claudia Fertig, einmal monatlich zu uns und gestaltet eine Stunde mit ihnen.
Die Evangelische Klosterkirchengemeinde betreibt eine Küche für ihre drei Kindertagesstätten, in der kindgerecht mit überwiegend regionalen und saisonalen Lebensmitteln, vorzugsweise in BIO-Qualität Essen zubereitet wird.